Sie sind hier: Startseite » Nachrichten

Nachrichten

... aus dem Kirchenkreis Rendsburg-Eckernförde

... finden Sie hier!

... aus der Nordkirche

Die Nachrichtenseite der Nordkirche finden Sie hier.

... aus der Ev. Kirche in Deutschland (EKD)

Die Homepage der EKD finden Sie hier.

Newsfeed Aktuelles der EKD

Wie wir das Klima schützen und eine sozial gerechte Mobilitätswende umsetzen können

Das Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende fordert die Bundesregierung zu entschlossenerem Handeln auf: Es ist möglich, gleichzeitig das Klima zu schützen und die Lebensqualität von Millionen Bürgerinnen und Bürgern spürbar zu verbessern.

Eröffnungsgottesdienst der ?Woche für das Leben? in Augsburg

Im Mittelpunkt der Aktionswoche stehe diesmal die Sorge um schwer kranke und sterbende Menschen. Unter dem Motto ?Leben im Sterben? widmet sich die ?Woche für das Leben? vom 17. bis zum 24. April den seelsorglichen, medizinischen und ethischen Aspekten einer menschenwürdigen Sterbebegleitung.

Tote und Lebende gehören zusammen

Treffpunkt Gendarmenmarkt diskutierte über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Trauer um die Toten. Die stellvertretende Ratsvorsitzende der EKD, Annette Kurschus, betonte beim Treffpunkt Gendarmenmakt in Berlin: ?Trauer braucht eine Öffnung und einen Resonanzraum. Sie ist nichts für das stille Kämmerlein".

Digitale Kirchen-Angebote: Ergänzung ja, Ersatz nein

Viel Digitales, wenig Analoges, manchmal etwas Hybrides - so lässt sich das vergangene Corona-Jahr in vielen Kirchengemeinden gut zusammenfassen. Dass in der ?Zwangs-Digitalisierung? aber auch Chancen für die Kirchen liegen, zeigen die ersten Ergebnisse der CONTOC-Studie (?Churches Online in Times of Corona?).

Den Segen gibt es für alle

Was unterscheidet herkömmliche Gemeindearbeit mit Jugendlichen von der Arbeit einer Jugendkirche? Die Leipziger Jugendpfarrerin Grit Markert hat überraschende Antworten gefunden. Die Jugendkirche in Leipzig ist auch für Jugendliche außerhalb der Kirche da.

Ökumenischer Gottesdienst für die Corona-Opfer am 18. April 2021

Zum Gedenken der Corona-Opfer findet am 18. April 2021 ein ökumenischer Gottesdienst in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin statt.

Newsfeed Presse der EKD

Bedford-Strohm gratuliert Bischof Georg Bätzing zum 60. Geburtstag

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, gratuliert dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofkonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, zum 60. Geburtstag am Dienstag, 13. April, und würdigt sein ökumenisches Engagement.

Bedford-Strohm: Sich für andere einzusetzen, ist eine religiöse Aufgabe

Zum Fastenmonat Ramadan, der in diesem Jahr am Montagabend, 12. April, beginnt und am Donnerstag, 13. Mai, mit dem Fest des Fastenbrechens endet, hat der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, in einem Brief an die muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger herzliche Grüße und Wünsche der EKD übermittelt.

Bedford-Strohm gratuliert Jürgen Moltmann zum 95. Geburtstag

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, gratuliert Professor em. Jürgen Moltmann zum 95. Geburtstag am kommenden Donnerstag, 8. April, und würdigt dessen theologisches Wirken:

KiBa-Kirche des Monats April 2021 in Görsdorf

Einen neuen Glockenturm soll die mittelalterliche Dorfkirche im brandenburgischen Görsdorf erhalten. Das von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) zur ?Kirche des Monats April 2021? gewählte Bauwerk braucht außerdem ein neues Dach.

Osterbotschaft des EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm

?Die Botschaft von der Auferstehung ist geblieben und wird immer bleiben?, sagt der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in seiner Osterbotschaft 2021.

Karfreitagsbotschaft des bayerischen Landesbischofs und EKD-Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm

Das ganze Land sei in Karfreitagsstimmung, so der bayerische Landesbischof und EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm in seiner Karfreitagsbotschaft in der Münchner St. Matthäuskirche. Viele Menschen seien ?erschöpft, verwundet? und ohnmächtig. Die monatelange Hoffnung, Ostern 2021 wieder ohne Masken und unbeschwert feiern zu können, ist enttäuscht worden.

Newsfeed Vorträge der EKD

Fastenmonat Ramadan 2021: Grußwort des EKD-Ratsvorsitzenden

In dem Brief an die muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürger übermittelt Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm herzliche Grüße und Wünsche der EKD.

?Werde Mensch!?

Was bedeutet es, in dieser veränderten Gesellschaft Verantwortung zu übernehmen und menschlich zu handeln? Danach fragt Horst Gorski, Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD und Leiter des Amtes der VELKD, in seinem Impuls zu Weihnachten 2020.

EKD-Synode: Grußwort des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zur Eröffnung der 7. Tagung der 12. Synode der EKD ein Grußwort (per Videoschaltung) an die Synode der EKD gehalten.

EKD-Synode: Grußwort von Bischof Georg Bätzing

Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz hat zur Eröffnung der 7. Tagung der 12. Synode der EKD ein Grußwort (per Videoschaltung) an die Synode der EKD gehalten.

Das Dilemma mit der Organisationsform der Kirche

Kann Kirche Kirche bleiben, wenn sie sich wirklich auf die Gesellschaft einstellt, wenn sie das religiöse Bedürfnis der Gesellschaft, das immer weniger an organisierte Kirchlichkeit gebunden ist, bedient? Wäre dieser Erfolg das Ende ihrer Organisierbarkeit? Diese Fragen stellt Armin Nassehi bei seinem Vortrag zum Zukunftsforum 2020.

Kirche als Erfahrungsraum ? jenseits der Organisierbarkeit

Für Pfarrerin Sabrina Müller, Theologische Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung der Universität Zürich, hat Kirche das Potenzial einer Kirche der Zukunft, wenn sie zu einem Ort wird, wo religiöse Erfahrungen verstanden, diskutiert und gedeutet werden. Dieser Ort muss nicht mehr zwingend, kann aber geographischer Natur sein. Naheliegend ist es vielmehr Kirche als Netzwerk zu verstehen, in dem auch Ortsgemeinde einen Platz hat. Aber eben einen Platz unter anderen und nicht den einzigen Platz und die Deutungsmacht.